Brandmeldeanlagen - MHB

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brandmeldeanlagen

Zum vorbeugenden Brandschutz wird, meist in besonders gefährdeten Gebäuden (seniorenresidenzen, Schulden, Krankenhäuser, Fabrikhallen,...) eine Brandmeldeanlage installiert.
Diese empfängt die Signale von verschiedenen Brandmeldern (zBsp Rauchmeldern), wertet die Ergebnisse aus und reagiert entsprechend darauf.
Hierbei möglich ist:

  • Aufschaltung der Anlage zur Feuerwehr
  • Öffnen von Rauchableitungseinrichtungen
  • Auslösen einer Objektlöschanlage

Meistens werden mehrere Brandmelder zusammen in eine Gruppe gelegt. Wird ein Alarm ausgelöst, kann die Brandmeldeanlage die Nummer und auch den Ort des angeschlagenen Melders bestimmen. Die eintreffende Feuerwehr kann sich dann über das Feuerwehrschlüsseldepot Zugang zum Gebäude verschaffen. Mithilfe der Feuerwehrlaufkarte kann für den ausgelösten Melder nun die schnelstmögliche Route festgelegt werden.

Der Vorteil einer Brandmeldeanlage ist, dass frühzeitige erkennen eines Brandes mit Einleitung der erforderlichen Maßnahmen, ohne dass dazu eine Person anwesend sein muss.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü